OrthoMIT - Technische Innovationen für die minimal-invasive orthopädische Therapie (2005 - 2011)

OrthoMIT - Follow-up

Im Jahr 2012 berichtete das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über das OrthoMIT-Projekt zu technischen Innovationen für die minimal-invasive orthopädische Therapie (2005 - 2011, BMBF-Förderung ca. 15 M€, 25 Partner, technische Koordination: mediTEC) als prominentes Beispiel für Erfolge in der Medizintechnik. Während das US-Patent US 8308730B2 zur genALIGN Knie-Navigation, eingereicht von RWTH/mediTEC im Rahmen von OrthoMIT, genehmigt wurde, sind mehrere andere Patentanmeldungen noch ausstehend. Das OrthoMIT-Projekt hat die Entwicklung vieler Produkte, die tatsächlich auf dem Markt sind, erheblich gefördert und ist eine wesentliche Grundlage für laufende Forschungsaktivitäten und Projekte.

Neben dem sehr umfangreichen offiziellen Abschlussbericht wurden wesentliche Ergebnisse des OrthoMIT-Projekts in einer Sonderausgabe der Fachzeitschrift Biomedical Engineering / Biomedizinische Technik (DeGruyter, Heft 4 (Aug 2012), pp. 207 – 306), herausgegeben von Prof. Radermacher (meditec / RWTH Aachen University) und Prof. Tingart (Klinik für Orthopädische Chirurgie, Uniklinik RWTH Aachen) veröffentlicht.

Weitere Informationen zum OrthoMIT-Projekt

BMBF Broschüre "Erfolge der Medizintechnik - das OrthoMIT-Projekt, S.20-22"

Präsentation bei der CAOS 2010

Zum Abspielen der Audio-Datei im Browser ist das Flash-Plugin erforderlich.